topImage


Eine Band mit Geschichte !

Die Playboys wurden im Sommer 1978 von den Brüdern Georg und Michael Freismuth, Günther Novak , Erich Plank und Hans Siffert gegründet. Pate stand dabei der legendäre BVZ-Jugendredakteur Hans-Günter Neudinger (HGN), der auch der erste Manager der Gruppe war.

 

Die Musiker, die vorher bei verschiedenen Bands spielten (Georg und Michael Freismuth, sowie Erich Plank bei Anastasius Grün und Bonfire, Hans Siffert bei Requiem, Günther Novak war langjähriger Profimusiker), lernten sich bei der österreichischen Erstaufführung des Musicals: "Jesus Christ Superstar" in Eisenstadt kennen. Bei dieser Produktion spielte Hans Siffert den Jesus, Michael Freismuth den Pontius Pilatus und Erich Plank den Herodes. Günther Novak und Georg Freismuth waren an Sologitarre bzw. Schlagzeug aktiv.

 

Der erste Auftritt fand am 23.12.1978 unter enormen Medieninteresse im damaligen Kulttreff Martinshof in Eisenstadt statt.

 

(Hinweis: Ein Klick auf die Fotos öffnet ein größeres Bild)

 

 

 

 

 

1978
 

Die Playboys 1978: (v.l.n.r.)

Michael Freismuth, Bassgitarre, Gesang

Hans Siffert, Keyboards, Gesang

Georg Freismuth, Schlagzeug, Gesang

Erich Plank, Saxophon, Flöte, Gitarre, Violine, Gesang

Günther Novak, Gitarre, Gesang

 
   

Damals klangen die Playboys so:

Le Freak 1979 Live (1MB, .mp3)

Shake Your Boody 1979 Live (1,01MB, mp3)

Stumbin' In 1979 Live (1,26MB, .mp3)

 

Innerhalb kürzester Zeit waren die 5 Musikprofis als "PLAYBOYS" vom Geheimtipp zur führenden Tanz- und Showband des Burgenlandes aufgestiegen. Optimale Bühnenpräsenz, Lichtanlage mit modernsten Effekten und ein toller Originalsound der Lieder waren das Markenzeichen der Playboys und für die damalige Zeit richtungsweisend.
 
       

Die Playboys 1979: (v.l.n.r.)

Hans Siffert, Keyboards, Gesang

Michael Freismuth, Bassgitarre, Gesang

Georg Freismuth, Schlagzeug, Gesang Erich Plank, Saxophon, Flöte, Gitarre, Violine, Gesang

Günther Novak, Gitarre, Gesang

  1979  
   
Vom 22.3.1980 bis 23.2.1982 nahm Schlagzeuger Georg Freismuth aus beruflichen Gründen eine Auszeit und wurde durch die Wr. Neustädter Schlagzeuglegende Franz Lovacs (Ex-Les Vampires, Ex-Channel Hoop) vertreten.
 
       
 

Die Playboys 1980-1981: (v.l.n.r.)

Günther Novak, Gitarre, Gesang;

Erich Plank, Saxophon, Flöte, Gitarre, Violine, Gesang

Hans Siffert, Keyboards, Gesang;

Franz Lovacs, Schlagzeug;

Michael Freismuth, Bassgitarre, Gesang

 

 
   

Am 23.2.1982 schieden die beiden "Oldboys" Franz Lovacs und Günther Novak aus Zeitgründen aus der Band aus. Am Schlagzeug kam wieder Georg Freismuth. Günther Novak wurde, nachdem man eine zeitlang als Quartett weitergespielt hatte, durch Franz Steindl (Trompete, Gitarre, Gesang), der die Band bei diversen Auftritten bereits seit Feber 1980 verstärkt hatte, ersetzt.

 

1982 gibt es mit dem Webber-Rice-Musical: "Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat" nach Jesus Christ Superstar die zweite Großproduktion an der die Playboys (gemeinsam mit Freunden und dem Chor des BG+BRG Eisenstadt) maßgeblich beteiligt sind. Eine umjubelte Tournee führt die Truppe bis an den Bodensee.

 
       

Die Playboys 1982-1984: (v.l.n.r.)

Hans Siffert, Keyboards, Gesang

Franz Steindl, Trompete, Gitarre, Gesang

Georg Freismuth, Schlagzeug, Gesang

Michael Freismuth, Bassgitarre, Gesang

Erich Plank, Saxophon, Flöte, Gitarre, Violine, Gesang

   
   

Am 31.8.1984 beendet Franz Steindl seine Karriere als "Fix-Playboy" und geht in die Politk (heute ist er Landeshauptmann-Stv. des Burgenlandes), verstärkt die Playboys aber noch fallweise bis zur Ballsaison 1987. Nach dem Ausstieg Steindls beginnt bei den Playboys die Ära der Sängerinnen. Ab November 1984 ist Katja Brauneis die Stimme der Playboys. Katja studiert Schauspiel, Gesang und Tanz am Musicalstudio des Theaters an der Wien und wird bis zum Ende ihrer Ausbildung 1986 bei den Playboys singen. Mit ihrer tollen Stimme und Bühnenperformance wird das Programm der Playboys noch dynamischer und abwechslungsreicher.

 

Die Playboys mit Sängerin Katja bei einer Probe am 24.9.1986 im Martinshof:

"Woman in Love" (1,19MB, mp3)

 

Gemeinsam mit Freunden, ehemaligen Musikerkollegen und dem Chor des BG+BRG Eisenstadt wird das Rockmusical: "Fata Morgana" produziert. Eine erfolgreiche Österreichtournee führt im Oktober und November 1985 über Tulln, Linz (Brucknerhaus), Salzburg und Vorarlberg bis ins Wiener Konzerthaus (21.11.1985).

 
       
 

Die Playboys 1984-1986: (v.l.n.r.)

Erich Plank, Saxophon, Flöte, Gitarre, Violine, Gesang

Hans Siffert, Keyboards, Gesang

Katja Brauneis, Gesang

Georg Freismuth, Schlagzeug, Gesang

Michael Freismuth, Bassgitarre, Gesang

 
   

Nach 90 tollen Auftritten beendet Katja Brauneis im Oktober 1986 ihr Engagement bei den Playboys und geht ans Theater des Westens nach Berlin um eine vielbeachtete Musicalkarriere zu starten, ihr folgt mit Brigitte Duran eine weitere Spitzensängerin nach.

 

Ein spezielles Songdokument vom letzten Auftritt mit Katja beim Oktoberfest in Tattendorf:

Du gehst fort (SPEZIAL !!!) (1,95MB, .mp3)

 
       

Die Playboys 1986-1988: (v.l.n.r.)

Erich Plank, Saxophon, Flöte, Gitarre, Violine, Gesang

Hans Siffert, Keyboards, Gesang

Brigitte Duran, Gesang

Georg Freismuth, Schlagzeug, Gesang

Michael Freismuth, Bassgitarre, Gesang

 

 
   

Ab 21.11.1987 werden die Playboys zum Sextett. Der Vollblutmusiker Stefan Schumich übernimmt den seit Franz Steindl verwaisten Part an der Trompete.

Am 30.4.1988 beendet Playboys-Urgestein Hans "Jesus" Siffert seine Karriere, ihm folgt ein Newcomer, der sich jedoch rasch an das hohe Playboys-Niveau anpasst: Hans Jürgen "Solis" Szoldatics.
 
       

 

Die Playboys 1988-1990: (v.l.n.r.)

Michael Freismuth, Bassgitarre, Gesang

Brigitte Duran, Gesang

Erich Plank, Saxophon, Flöte, Gitarre, Violine, Gesang

Hans-Jürgen Szoldatics, Keyboards, Gesang

Stefan Schumich, Trompete, Gesang

Georg Freismuth, Schlagzeug, Gesang

 
   

Am 23.12.1988 kehren die Playboys zum 10-Jahres-Fest an die Stätte ihres ersten Auftrittes, mit einem legendären Konzert, bei dem alle aktuellen und ehemaligen Bandmitglieder mitwirken, in den Martinshof zurück.

 

Zum 10-Jahr-Jubiläums 1988 widmet der ORF-Burgenland den Playboys einen eigenen Beitrag in der Burgenlandstunde am 30.12.1988:

ORF 10 Jahre Playboys (5,3MB, mp3)
 
       

10-Jahres-Fest im Martinshof: (v.l.n.r.)

3. Reihe: Hans Siffert, Peter Barborik, Stefan Schumich, Hans-Jürgen Szoldatics, Mag. Franz Steindl

2. Reihe: Katja Brauneis, Georg Freismuth, DI Erich Plank, Günther Novak, Brigitte Duran

1. Reihe: Dr. Michael Freismuth

   
       
Am 5.5.1990 kommt es zu einer großen Umbesetzung: Gründungs-mitglied DI Erich Plank und Brigitte Duran verlassen aus beruflichen und familiären Gründen die Band. Für sie kommen Gitarrist Walter Bernhardt und die Sängerin Suzanna Suchanek. Nachdem mit dem Multiinstrumentalisten Erich Plank auch der Saxophonist ausfällt, verstärken sich die Playboys mit dem Bruder von Stefan Hansi Schumich zum Septett.
 
       
 

Die Playboys 1990-1994: (v.l.n.r.)

Georg Freismuth, Schlagzeug, Gesang

Hansi Schumich, Saxophon, Klarinette, Flöte

Hans-Jürgen Szoldatics, Keyboards, Gesang

Suzanna Suchanek, Gesang

Walter Bernhardt, Gitarre, Gesang

Mitte: Stefan Schumich , Trompete, Gesang

Vorne: Michael Freismuth , Bassgitarre, Gesang

 
       

Am 2.12.1991 kommt statt Hans-Jürgen Szoldatits Roland Simon als neuer Keyboarder und Sänger zur Band.

Am 30.4.1994 verlässt Hansi Schumich die Playboys, man spielt als Sextett weiter.

1995 erscheint die erste Playboys-CD: "Wo die Liebe hinfällt" und wird ein beachtlicher Erfolg (3x Sieger des ORF-Schlagerkarussells).
 
       
 
     

Am 24.5.1997 beendet Stefan Schumich aus beruflichen Gründen seine musikalische Karriere bei den Playboys.

Anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums 1998 widmet der ORF-Burgenland den Playboys eine eigene Sendung:

ORF 20 Jahre Playboys (5MB, mp3)
 
       
 

Die Playboys 1994-2000: (v.l.n.r.)

Michael Freismuth, Bassgitarre, Gesang

Roland Simon, Keyboards, Gesang

Suzanna Suchanek, Gesang

Walter Bernhardt, Gitarre, Gesang

Georg Freismuth, Schlagzeug, Gesang

 
   

Am 11.11.2000 steht Gründungsmitglied, Bassist und Bandleader Dr. Michael Freismuth nach 22 Jahren zum letzten Mal mit den Playboys auf der Bühne. Der Tourstress ist für den gefragten Manager, Politiker und jetzt auch Familienvater zu viel geworden. Er bleibt seinen Playboys als Manager und "Non-playing-captain" jedoch erhalten. Für ihn greift jetzt mit Jozef Matak ein routinierter Bassman mit toller Stimme in die Saiten.

 
       

Die Playboys 2000-2006: (v.l.n.r.)

Georg Freismuth, Schlagzeug, Gesang

Walter Bernhardt, Gitarre, Gesang

Suzanna Suchanek, Gesang

Roland Simon, Keyboards, Gesang

Jozef Matak , Bassgitarre, Gesang

   

 

Am 30.8.2006 beendet Roland Simon nach 15 Jahren seine musikalische Karriere bei den Playboys, sein Nachfolger ist der routinierte Sänger und Tastenmann Peter List.

 

Nach 17 Jahren beendet Suzanna Suchanek am 2.6.2007 ihr Engagement bei den Playboys um sich fortan mehr ihren Jazz-Projekten zu widmen. In einem umfangreichen Casting wird Tina W. als neue Playboys-Sängerin ausgewählt. Tina entpuppt sich auf der Bühne sofort als wahres Energiebündel und wird in Zukunft den Playboys-Sound und die Bühnenperformance bereichern.

 

 

Die Playboys 2007-2008: (v.l.n.r.)

Jozef Matak , Bassgitarre, Gesang

Georg Freismuth, Schlagzeug, Gesang

Tina W. , Gesang

Walter Bernhardt, Gitarre, Gesang

Peter List, Keyboards, Gesang

   
 

Das 30-Jahr-Jubiläum der Playboys wurde am 16. Mai 2008 in Eisenstadt, im ehemaligen Gasthaus Eder mit mehr als 400 Gästen ausgelassen gefeiert. Das musikalische Programm gestalteten die PLAYBOYS in der 1978er-Originalbesetzung, SIXPACK und die aktuellen PLAYBOYS 2008 (feat. Roland Simon und Gerold "Miller" Kornmüller). Mehr Info über das Fest mit vielen Bildern gibt es in HIER.

 

Die Playboys in der 78er-Besetzung live am

30 Jahres-Fest:

(v.l.n.r.): Hans Siffert, Dr. Michael Freismuth, Georg Freismuth, Günther Novak, DI Erich Plank

 

 

Ende August 2008 beendet Peter List sein zweijähriges Gastspiel bei den Playboys. Für ihn kommt nach fast zwanzigjähriger Absenz Playboys-Gründungsmitglied und legendärer "Jesus Christ Superstar"- Hauptdarsteller Hans Siffert in die Band zurück. Bei den Proben und Auftritten der Playboys 78er-Formation ist bei ihm das musikalische Feuer wieder entfacht worden.

 

Auch Walter Bernhardt will sich nach fast 19 Jahren bei den Playboys musikalisch neu orientieren. Mit ihm beendet auch Jozef Matak nach 8 Jahren seine Playboys-Karriere. Für sie kommen der Eisenstädter Top-Gitarrist Rudi Neumayr und nach 27 Jahren wieder Playboys-Gründungsmitglied Günther Novak als Bassist in die Band.

 

Im Jahr 2010 beendet Tina Welleditsch ihr Engagement bei den Playboys. Sie wird sich in Zukunft mehr ihrer Familie widmen.

 

In einem anspruchsvollen, umfassenden Casting wird Sabine Frank als neue Frontfrau der Playboys ausgewählt. Schon von den ersten gemeinsamen Proben an war die musikalische und menschliche Harmonie zwischen ihr und den anderen Musikern der Band greifbar. Auf der Bühne wurde Sabine mit ihrem tollen Gesang und ihrer fantastischen Bühnenpräsenz vom Publikum und Fans sofort akzeptiert.

 

 

Die Playboys 2010: (v.l.n.r.)

Günther Novak , Bassgitarre, Gesang

Georg Freismuth, Schlagzeug, Gesang

Sabine Frank , Gesang

Hans Siffert, Keyboards, Gesang

Rudi Neumayr, Gitarre, Gesang

   
 
Mit Ende des Jahres 2011 verabschiedeten sich die Playboys nach unglaublichen 33 Jahren von der musikalischen Bühne. Herzlichen Dank an die vielen Fans, Freunde und Gäste, die ihnen in all den Jahren die Treue gehalten haben!
 
   
zurück zur Band